Dogmented Reality

Augmented Reality App | Hfk Bremen & Republica | 2019

Dogmented Reality – Das Teamprojekt der School of Visual Combinations setzt sich mit spekulativer Wahrnehmung auseinander. In einer mobilen Rauminstallation, bestehend aus Zeichnungen, bewegtem Bild und Typografie wird mit Hilfe von Augmented Reality sichtbar germacht, wie ein Hund der Welt aus einer bestimmten Perspektive begegnet und wie dies unserer gemeinsame Umgebung und deren Form verändern kann.

Die andere Perspektive

Das zentrale Wahrnehmungsorgan eines Hundes ist die Nase. Anhand des in der Umgebung des Hundes verteilten Urins entspannt sich ein komplexes soziales Netzwerk unter den Hunden der Nachbarschaft. Im Urin eines Hundes sind für andere Hunde unter anderem folgende Informationen lesbar:

  • Rang des Hundes
  • Gesundheit
  • Geschlecht
  • Paarungsbereitschaft
  • Alter
  • Ernährung
  • Kontakt zu anderen Hunden
  • Lebensumgebung

Graffiti Kultur

Im Graffiti und anderen visuell kommunizierenden Subkulturen etwickelte sich ein eigenständiger Jargon und eine Zeichencodierung, die nur von anderen Writern und Mitgliedern der Szene entschlüsselt werden kann. Die für die meisten Menschen unterverständlichen Buchstabenfolgen und Zeichen ergeben für Szenemitglieder klare Hinweise auf einen Writer, eine Crew, Etabliertheit der Writer und vieles mehr. Die Paralellen zur für uns Menschen unsichtbaren Welt des Geruchs bei Hunden liegen auf der Hand.

Während das soziale Netzwerk der Graffitikünstler für uns Menschen sichtbar ist, ist das soziale Gefüge der Hunde unsichtbar. Diese unsichtbaren Beziehungen sichtbar zu machen entwickelte sich zur Aufgabe des Projekts.

Tags

Die Hunde erhielten Marken – engl. „Tags“, eine Referenz an die Graffiti Szene. Die Tags können mittels Smartphone, Tablet und der Dogmented Reality App ausgelesen werden und die Beziehungen zwischen den Hunden sichtbar gemacht werden.

Dogmented Reality Ausstellung
Die re:publica bei der Langen Nacht der Ideen
OPEN – Museen im digitalen Wandel
6. Juni 2019 – Tresor Berlin